::: Literaturkurier - Neuerscheinungen | Februar 2018


Susan Kreller
Pirasol
Roman | Piper | 288 Seiten | 20,00 Euro

pirasolGwendolin erlebt eine wohlbehütete Kindheit in einer theater- und musikliebenden Familie in Berlin, die sie sie durch die Nationalsozialisten verliert. Sie versteckt sich während des Krieges in der eigenen Wohnung, bis der Vater aus dem KZ zurückkehrt und ihr die Adresse eines Freundes zusteckt, der nahe der holländischen Grenze lebt. Sie wird dort aufgenommen und lernt den wesentlich älteren Papierfabrikanten Willem kennen, der sie heiratet. Er demütigt und unterdrückt sie, und als er den gemeinsamen Sohn verstößt, ist sie auch dagegen wehrlos. Nach Willems Tod lebt Gwendolin allein in der Villa „Pirasol”, bis sie die 15 Jahre jüngere Thea kennenlernt, die sich in ihre Bekanntschaft und in ihr Haus hineindrängt. Auch Thea versucht die Herrschaft über Gwendolin zu erlangen, vor allem, als der verschollen geglaubte Sohn angeblich in der Stadt gesehen wurde. Dieses Gerücht wird zum Auslöser für die 84jährige, sich zur Wehr zu setzen. - Die Geschichte wird vom Ende her erzählt, von der Begegnung der beiden Frauen auf dem Friedhof. Durch Assoziationen wird die Vorgeschichte herbeigeholt und in teilweise dramatischen Szenen wiedergegeben, ohne dass der Leser den Überblick verliert. Beeindruckend ist die wundervolle Sprache dieses herausragenden Romans. Sie ist „poetisch“, beinahe lyrisch und voller außergewöhnlicher Bilder, dabei zugleich lakonisch knapp.

 

Guy Gavriel Kay
Am Fluss der Sterne
Roman | Fischer Tor | 715 Seiten | 16,99 Euro

am fluss der sterneDas fernöstliche Reich Kitai hat viel von seinem Glanz und seiner Macht verloren; aus dem Norden dringen Barbaren ein und bedrohen das Kaiserhaus. Der einstmals geächtete Ren Daiyan will kämpfen und dem Reich wieder zu alter Größe verhelfen, doch das Militär hat an Einfluss verloren und Politik und Intrigen bestimmen den Weg. Kann Ren Daiyan dennoch Kitais Aufstieg anführen? Lin Shan ist eine kluge, gebildete Frau mit einer Vorliebe für Poesie, was bei den Damen ihrer Zeit nicht gern gesehen ist. Auch Ren Daiyan ist von ihr mehr als nur fasziniert … Guy Gavriel Kay hat sich das China des 12. Jahrhunderts als historisches Vorbild für seinen Roman gesucht und schildert ausführlich ein komplexes Reich mit Herrschern, Beamten, politischen Fraktionen, Spionen, Hofschranzen uvm. Das reiche Gemälde einer fantastischen Welt, das den Überlebenskampf Kitais / Chinas und dessen Helden schildert. (Aus dem Englischen von Ulrike Brauns)

 

Joe R. Landsdale
Krasse Killer
Krimi | Golkonda | 380 Seiten | 16,90 Euro

krasse killerDas irre, in Hassliebe miteinander verbundene Ermittlerduo Hap & Leonard darf seinen neunten Fall lösen: Der weiße Kriegsdienstverweigerer Hap und der schwule, schwarze Macho Leonard bekommen es in ihrem, wie gewohnt mit derb-albernen Kommentaren, blutigen Prügeleien, wilden Action-Szenen und unglaublichen Wendungen versehenen Fall mit einer Entführung zu tun. Denn während sie die Enkelin ihrer Auftraggeberin suchen, machen sie sich gewalttätiger Biker zu ihren Feinden und haben so manche Auseinandersetzung zu überstehen. Dabei haben es Hap und Leonard ja nur gut gemeint, denn die beiden harten Kerle wollten eigentlich nur einem geprügelten Hund helfen. Jetzt stapeln sich die Leichen auf ihrem Weg … Freche Sprüche, jede Menge Gewalt und ein verblüffendes Ende: Joe R. Landsdale bleibt seinem Erfolgsrezept treu! (Aus dem Englischen von Robert Schekulin)

 

Vicki Baum
Makkaroni in der Dämmerung
Feuilletons | edition atelier | 320 Seiten | 25,00 Euro 

makkaroni in der daemmerungVicki Baum, die am 24. Januar 130 Jahre alt geworden wäre, ist vor allem wegen ihrer Romane Menschen im Hotel oder Hotel Shanghai international bekannt. Dass die Starautorin auch die kleine Form meisterlich beherrschte und zwischen 1908 und 1941 für über 35 verschiedene Zeitungen und Zeitschriften dies- und jenseits des Atlantiks Feuilletons verfasste, kann man in diesem schönen, von Veronika Hofeneder herausgegebenen und mit einem Vorwort versehenen Band erleben. Pointiert und klug vergleicht sie etwa die moderne Liebe mit dem Palolowurm in der Südsee, beobachtet Kinder beim Fotografen, zeigt die Probleme der Frau bei der „Verjüngung“ auf oder protestiert gegen neue Formen der Mode. Überhaupt kommt Baum immer wieder auf Frauen-Themen zu sprechen und beweist sich auch da als humorvolle, genaue Beobachterin, die uns den Spiegel vorhält. Zeitlose, präzise und unterhaltsame Texte, die zum ersten Mal in Buchform vorliegen.

 

Malala Yousafzai, Kerascoët
Malalas magischer Stift
Kinderbuch (ab 5) | NordSüd | 48 Seiten | 16,00 Euro

MalalasMalala Yousafzai, bekannt u.a. für ihr Engagement für die Mädchenbildung in Pakistan und seit 2014 jüngste Preisträgerin des Friedensnobelpreises, erzählt in ihrem Kinderbuch davon, wie sie selbst als kleines Mädchen von einem besonderen Stift träumte – einem Stift, der dank Magie alles Wirklichkeit werden ließ, was mit ihm gezeichnet wird. Mit diesem Stift wollte sie ihren Brüdern einen richtigen Fußball und ihrer Mutter die schönsten Kleider zeichnen. Dann muss sie erleben, wie gefährliche Männer mit Waffen die Kinder in ihrem Tal bedrohten, und Malala entschloss sich, ihre Stimme für die Schwachen zu erheben. Heute ist Malalas Stimme so laut, dass man sie nicht mehr überhören kann – und die junge Frau ist noch immer überzeugt, dass ein Kind mit einem Buch, einem Stift und einem Lehrer die Welt verändern kann. - Ein hoffnungsfrohes Mutmacherbuch einer bewundernswerten Frau. (Aus dem Englischen von Elisa Martins)

::: Literaturkurier - Neuerscheinungen | Januar 2018


Arturo Pérez-Reverte
Der Preis, den man zahlt
Roman | Insel | 295 Seiten | 22,00 Euro

der preis den man zahltZwischen 1936 und 1939 kämpften im spanischen Bürgerkrieg linke Republikaner gegen den rechtsgerichteten General Franco und seine Unterstützer. In diesen Kontext bettet Arturo Pérez-Reverte den Auftakt seiner Krimi-Serie um den Spion Lorenzo Falcó ein: Der Söldner und Schürzenjäger dient Francos Truppen und übernimmt skrupellos Auftragsmorde. Sein neuer Auftrag ist jedoch anders, denn Falcó arbeitet dieses Mal nicht allein, sondern führt eine kleine Gruppe an; außerdem soll er einen wichtigen Gefangenen aus einem Gefängnis im südspanischen Alicante befreien. So verworren wie die Kriegslage ist, so undurchsichtig sind auch die Motive seiner Mitstreiter, vor allem Eva Rengel gibt ihm Rätsel auf. Kann er sich in diesen gefährlichen Zeiten auf sie verlassen? Basierend auf historischen Tatsachen bietet der Autor in seinem Spionage-Thriller einen packenden Einblick in den spanischen Bürgerkrieg. (Aus dem Spanischen von Petra Zickmann)

Jay Kristoff
Nevernight. Die Prüfung
Roman | Tor | 703 Seiten | 22,99 Euro

nevernightDie Eltern der jungen Mia fallen bei den neuen Machthabern der Republik Itreya in Ungnade; ihr Vater wird vor Mias Augen hingerichtet. Auch Mia schwebt in höchster Gefahr, doch in den Schatten findet sie Rettung. Ein verbotener Orden aus geschulten Mördern könnte ihr bei ihrem Rachefeldzug helfen, doch dazu muss Mia erst die Aufnahmeprüfung bestehen – und wer in die Rote Kirche aufgenommen werden will, darf auch vor einem Mord an den anderen Schülern nicht zurückschrecken. Mia lernt fechten, stehlen, verführen und Gift mischen, aber ist sie auch bereit, für ihre Rache alle Menschlichkeit aufzugeben? Der mit dem Aurealis Award als „Bester Fantasy Roman“ ausgezeichnete erste Teil von Jay Kristoffs Nevernight-Serie ist eine ziemlich blutige, aber ebenso spannende Geschichte aus einer düsteren Welt. (Aus dem Englischen Kirsten Borchardt)

Zoë Beck
Die Lieferantin
Krimi | Suhrkamp | 326 Seiten | 14,95 Euro

die lieferantinEllie hat in London einen Lieferservice für Drogen aufgebaut: Man bestellt per App, dann liefern schnell und einfach Drohnen den gewünschten Stoff aus der Luft an die Kunden. Ellies Erfolg ruft die „klassischen“ Drogenhändler auf den Plan, die ihre Felle davonschwimmen sehen. Dass nun ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt ist, bleibt nicht Ellies einziges Problem. Denn die neue rechtsgerichtete Regierung plant ein Referendum, um die Drogenpolitik exzessiv zu verschärfen, wogegen sich (nicht nur) Ellie wehrt. Im politisch aufgeheizten Klima kommt es zu Straßenschlachten, die gesamte Unterwelt ist beunruhigt, es sterben Ermittler, und Ellie schwebt in höchster Lebensgefahr. - Zoë Becks Roman ist packender, gut geölter und einfallsreicher Krimistoff, den man Seite für Seite verschlingt. Und was auf den ersten Blick wie eine düstere Dystopie aussieht, hat in Wirklichkeit beklemmend realistische Züge. Denn Vieles von dem, was die Autorin beschreibt, ist plausibel und vielleicht gar nicht mehr so weit weg ...

Rafik Schami
Sami und der Wunsch nach Freiheit
Jugendbuch (ab 13) | Beltz | 326 Seiten | 17,95 Euro

samiRafik Schami, selbst in Damaskus geboren, erzählt von einer Jugend in Syrien kurz vor und während der Revolution gegen Assad. Verwendet hat der Autor dazu auch die (Lebens-)Geschichten, die ihm hier junge syrische Flüchtlinge erzählt haben und die er zu einem großen, bunten Mosaik zusammengesetzt hat: Die beiden Freunde Sami und Scharif wachsen in der Altstadt von Damaskus auf, in einer Nachbarschaft, in der sich jeder kennt. Ist es anfangs noch idyllisch, bemerken die Jungs doch nach und nach, wie sich die Situation für die Menschen verschärft. Nicht nur in der Schule, sondern auch im Alltag. Und irgendwann ist der Druck so groß, dass der Wunsch nach Freiheit aufbricht, trotz aller Gefahren … Ein Buch voller Geschichten, die nicht nur Jugendliche in den Bann ziehen.

Anne ­Brouillard
Im Land der Chintier. Der Große Wald
Kinderbuch (ab 6) | Moritz | 80 Seiten | 19,00 Euro

der grosse waldChintia heißt das Land, das Anne Brouillard sich ausgedacht hat, und es besteht aus elf ganz unterschiedlichen Regionen. In einer davon, im „Land des Stillen Sees“ lebt das Hundewesen Killiok. Er macht sich Sorgen um seinen Freund, den roten Zauberer Vari von Drunter, den er schon seit dem Frühjahr nicht mehr gesehen hat. Also macht er sich mit seiner Freundin Veronika auf die Suche nach ihm, quer durch Chintia. Auch Dank zweier Kater und nach Überwindung einiger Hindernisse kommen die beiden dem Rätsel auf die Spur ... Mal als Comic, mal als Kinderroman mit Illustrationen, dann auch mal anhand von Karten und erklärenden Bildern wie im Sachbuch erzählt die belgische Autorin und Illustratorin eine mitreißende Geschichte. Diese Formenvielfalt, der fantasievolle Plot und die verblüffenden Figuren machen den besonderen Reiz dieser Abenteuergeschichte aus. (Aus dem Franzö­sischen von Julia Süßbrich)

ONLINE-SHOP

Titelsuche eingeben:

Online Bestellung versandkostenfrei

↑ Zum Online-Shop!

Ganz bequem online bestellen -
versandkostenfreie
Lieferung!

Online-Bestellformular

Online-Bestellformular

Klicken Sie auf die Grafik oder auf den Link, um zum Bestellformular zu gelangen!

Veranstaltungskalender

<< Februar 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728    

Lesart – für unsere Kunden kostenlos …

… in unserer Buchhandlung!

LesartWinter2017

»Lesen, bis die Wimpern vor Müdigkeit leise klimpern.« Elias Canetti

 

 

Copyright © 2017 Buchhandlung Heimes . Alle Rechte vorbehalten.
Unabhängig – inhabergeführt – seit 1983 in Koblenz